Home

Jetzt sind Sie also hier… schön!

Was wir tun? Kurz: Kasi Wort & Bild greift ein, wenn Ihnen die Worte fehlen. Immer dann, wenn Sie etwas zu sagen haben und nicht wissen wie. Wenn Sie der Welt gern etwas mitteilen müssen, Ihnen dafür aber wirklich die Zeit fehlt, weil Ihre eigene Arbeit ja auch getan werden muss. Pressearbeit? Findet nicht statt. Die Texte Ihrer Website? Nicht mehr ganz zeitgemäß. Ihre Firmenbriefe? Seit Jahren in Form und Gestalt ähnlich.

Gegen ein Alltagsgrau im Wort-Dschungel gibt es ein Gegenmittel: Kasi Wort & Bild. Wir kommen wir ins Spiel, wenn Sie auf der Suche nach jemandem sind, der kreativ und kommunikativ die richtigen Worte für Sie findet.  Wir helfen Ihnen weiter – egal ob Sie Texte für Ihre Firmen-Website, eine kleine Jubiläumsrede oder eine kurze Pressemitteilung für ein neues Projekt benötigen.

Wir kümmern uns um die richtigen Worte, und Sie haben den Rücken frei für Ihre eigene Arbeit. Schreiben? Kann jeder – klar. Doch ob jeder versteht, was Sie sagen möchten, steht auf einem anderen Blatt.  Wir sorgen dafür, dass Ihre Worte ankommen. Im Ton, in der Aussage, bei der richtigen Zielgruppe.

Hinter Kasi Wort & Bild steckt eine Frau: Katja Weiger, ausgebildete Redakteurin mit Print-Volontariat und abgeschlossenem Studium am Journalistenkolleg der Freien Universität Berlin (Schwerpunkt Kommunikationswissenschaften und Onlinemedien). Seit einigen Jahren Freie Journalistin, Texterin, Autorin und Interviewerin mit eigenem Presse- und PR-Büro. Weil aber niemand alles aus dem Effeff kann, arbeitet Kasi Wort & Bild vertrauensvoll und überaus gern mit einem großen Netzwerk aus Fachleuten zusammen. Neugierig?

Ich freue mich auf jeden Fall auf Sie!

Kommunikative Grüße,

Katja Weiger

Kasilogo klein

PS: In meinem Blog treffen Sie alle aus dem Hause Weiger: Frau Kasi, ihre drei tollen Jungs und kleine Geschichten aus unserer Lebenswelt. So unspektakulär, dass ich sie gern und schamlos einer breiten Öffentlichkeit preisgebe, aber so gestrickt, dass ich großzügig davon ausgehe, dass sie auch andere interessieren könnten.  Ich schätze, Begebenheiten wie angebranntes Blaukraut zu Weihnachten oder nächtliche Windelorgien sind alltäglich.  So etwas gibt es bei Ihnen zu Hause sicherlich auch, oder?